Are you worth fighting for?

"Von N. hat man heut ja auch nur noch den Schatten gesehen, oder?"

Ich verstehe einfach nicht, wie Menschen so eine Einstellung haben können. Es will nicht in meinen Kopf rein. Und so jemand arbeitet bei mir im Betrieb. Sicher ist es nicht toll, jeden Tag neun einhalb bis zehn Stunden zu arbeiten. Aber ich finde, das gehört dazu. Dass man seine Kollegen unterstützt, Arbeit abarbeitet, damit alles schneller voran geht. Damit die Gesellen nicht den größten Stress haben. Aber nein. Er haut immer, jeden Tag, um viertel vor fünf ab. Und sagt uns dann noch, dass wir ja selbst Schuld sein, wenn wir so lange arbeiten. Dass wir das ja wollen, wir Auszubildenden. Das Problem ist aber, dass wir ja nicht ganz so lange arbeiten würden, wenn er auch länger bleiben würde. Dann würde sich die Arbeit halt auf drei Leute verteilen und nicht nur auf zwei. Ausserdem sind es doch nur Phasen. Zwei oder vielleicht drei im Jahr. Da kann man das doch mal machen. Für den Betrieb. Für die Kollegen. Sicher ist man abends endkaputt und fragt sich, wie man die nächsten zwei Wochen in gleichem Tempo durchhalten soll. Aber dann. Dann kommt mir immer wieder dieser Gedanke. Wie verdammt froh man sein kann, in solch einem Betrieb zu lernen. Seine Ausbildung zu absolvieren. Ein Betrieb mit gutem Ruf. Mit netten Kollegen und guten Aufträgen. Wer kann von seiner Chefin schon behaupten, dass sie in der Werkstatt steht und uns Geschichten über Ohropax auf Rockkonzerten erzählt, während sie selbst bestimmte Arbeiten sichtet und sortiert. Es ist einfach alles so unglaublich familiär. Selbst im größten Stress. Er weiß es einfach nicht zu schätzen und das ist so verdammt traurig. Wieso hat er nicht in der Industrie gelernt? Da hätte er immer, jeden Tag, pünktlich seine Sachen fallen lassen können, aber im Handwerk läuft das nun mal anders. Schade, dass er das in den drei Jahren immer noch nicht begriffen hat…

Das Pulp beginnt mich zu rufen.
Ich hoffe, ich halte durch. Selbst wenn nicht. Ich muss hin. Es ist wahrscheinlich das vorletzte Mal für dieses Jahr. Nächsten Samstag noch mal. Und vielleicht ja noch mal am zwanzigsten. Aber das muss ich ja total spontan entscheiden. Ich möchte mich heut nicht umsonst in die Stadt gequält haben um den Fuffi zu wechseln. Wenigstens wurde dann der erste Testfilm der Holga abgegeben. Ah. Ich bin so gespannt. (: Aber ich darf nicht zu viel erwarten, das habe ich mir schon gesagt. Egal. Abwarten. Bis Mittwoch.



Jetzt widme ich mich noch mal dem Lucky Luke und dann dem Spiegel. (:


* uffie . pop the glock *

8.12.07 21:13
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen


Gratis bloggen bei
myblog.de